Navigation

Aktuelles aus Hünfeld

„Prinzessin ist auch kein Traumjob“

 

Hünfeld. Für die Kabarettistin Rena Schwarz ist „Prinzessin auch kein Traumjob“. Mit diesem Programm gastiert sie am Dienstag, 3. März, ab 20 Uhr im Hünfelder Lokschuppen. Karten sind im Vorverkauf im Bürgerbüro der Stadt, in den beiden örtlichen Buchhandlungen und in der Touristinformation in Hünfeld ab 15 Euro für Erwachsene und ab 13 Euro für Jugendliche erhältlich. An der Abendkasse kosten die Karten jeweils einen Euro mehr.

Die Kabarettistin stellt die Frage, ob Märchen heute noch zeitgemäß seien? Irgendwie schon aus ihrer Sicht, denn überall findet sie vor allem in Grimms Märchen alleinerziehende Könige, Patchworkfamilien mit Stiefmüttern und Halbgeschwistern und vieles andere mehr. Sie beleuchtet die Märchen aus verschiedenen Perspektiven und vergleicht sie mit der heutigen Realität. In Zeiten von GPS und Smartphone können sich Hänsel und Gretel heute gar nicht mehr im Wald verirren – außer der Akku wird leer. Die Prinzessin soll am Ende immer den Kandidaten heiraten, den der König aussucht. Ob das nicht schon an Zwangsehe grenzt, fragt Rena Schwarz. Manchmal sind aus ihrer Sicht die Geschichten so absurd, dass sie heute wieder wahr sein könnten.
Mit geschickt inszenierten Gedanken, unterhaltsam, aber auch immer mit Tiefgang, seziert sie Märchen aus heutigem Blick mit einem tüchtigen Schuss Humor. Angereichert wird ihr Programm durch liebenswert-witzig, aber auch bitterböse Lieder aus eigener Feder

nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.