Navigation

Aktuelles aus Hünfeld

Brücken werden erneuert

Hünfeld. Die beiden Fußgängerbrücken im Bürgerpark zwischen den Tennisplätzen und dem Klosterpark sowie am Haselsee über die Hasel sollen im Rahmen des Förderprogramms „Soziale Stadt Hünfelder Nord- und Ostend“ erneuert werden. Wie Bürgermeister Stefan Schwenk dazu mitteilt, hat das zuständige Ministerium in Wies-baden bereits mitgeteilt, dass das Fördergebiet bis in diese Bereiche ausgeweitet wird, so dass beide Brücken Aufnahme in dieses Förderprogramm aufgenommen werden sollen.

Beide Holzbrücken, die deutlich über 30 Jahre alt sind, mussten in den zurückliegen-den Monaten abgebrochen werden, da die Standsicherheit nicht mehr gewährleistet war. Das hatten eingehende Untersuchungen im Rahmen der regelmäßigen Überprü-fungen der Brückenbauwerke ergeben. Die Überlegungen zielten darauf ab, beide Brücken gegen eine Metallkonstruktion zu ersetzen, um mittel- und langfristig Unterhaltungskosten zu sparen und eine längere Lebensdauer zu gewährleisten. Die Brü-cken waren seinerzeit mit Unterstützung des Technischen Hilfswerks, Ortsvereinigung Hünfeld, als reine Holzkonstruktionen errichtet worden.

Gegenwärtig kann die vorhandene Radwegebrücke an den Tennisplätzen zwischen Bürgerpark und Klosterpark auch von Fußgängern mitgenutzt werden.

Am Haselsee steht den Fußgängern als Alternative ebenfalls eine weitere Holzbrücke zur Verfügung, die bereits saniert wurde und deren Standsicherheit nach den Ergebnissen der Untersuchungen gewährleistet ist. Sie war bereits in den zurückliegenden Jahren saniert worden. Angesichts der Aussicht auf Fördermittel aus dem Programm „Soziale Stadt“ wurde deshalb darauf verzichtet, die beiden Brücken sofort zu erneuern. Da es sich hier um erhebliche Investitionen in jeweils fünfstelliger Höhe handelt, hatte der Magistrat entschieden, auf den Einsatz möglicher Fördermittel zu warten, erklärte der Bürgermeister. Die Zeit bis dahin solle genutzt werden, die ingenieurtech-nischen Planungen voranzutreiben, damit die Projekte dann im kommenden Jahr umgesetzt werden könnten.

nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen