Navigation

Aktuelles aus Hünfeld

„Welttag des Buches“

 Hünfeld. Die Stadtbibliothek Hünfeld feiert den „Welttag des Buches“. Noch bis Ende Mai schnuppern 13 Schulklassen in die neu eröffnete Bibliothek in der Kaiserstraße 16. Die Klasse 5a der Wigbertschule Hünfeld war die erste Klasse, die zum Welttag des Buches einen Blick in die neue Stadtbibliothek warf. Im Gepäck hatten die Schü-ler mit ihrer Lehrerin Stefanie Köhler jede Menge Fragen.

Die Stadtbibliotheks-Mitarbeiterinnen Yvonne Götze und Gabriele Schabel stellten den Fünftklässlern die neue Bibliothek vor. „Wir möchten euch sensibel machen für die Welt der Bücher“, erklärte Yvonne Götze. Die Mitarbeiterinnen berichteten den Kin-dern über die Besonderheiten und die Geschichte der Stadtbibliothek. Sie erklärten, wie die neuen Leseausweise funktionieren, warum alle Medien mit einem Chip verse-hen werden und wie neue Bücher ausgewählt werden. „Jedes Jahr kommen etwa 90.000 neue Bücher auf den Markt“, sagte Yvonne Götze. Es sei gar nicht so einfach, sich da zwischen Büchern zu entscheiden. Deshalb könnten die Leser der Stadtbiblio-thek immer Buchwünsche äußern.

 

Die Kinder staunten, als sie erfuhren, dass rund 20.000 Medien in der Hünfelder Stadtbibliothek zum Ausleihen zur Verfügung stehen. Und noch viele mehr über die Onleihe Hessen. „An besonders guten Tagen, zum Beispiel vor den Ferien, werden zum Teil 1000 Bücher pro Tag hier ausgeliehen“, berichtete Gabriele Schabel. Und sie machte Werbung für ein Projekt, das vor den Sommerferien ins Haus steht: „Ich bin eine Leseratte“ (siehe Kasten).

Zum Abschluss erkundeten die Schüler die Stadtbibliothek auf eigene Faust. Im An-schluss informierten sich die Klassen in der Buchhandlung Möller oder im Bücherla-den.

 

„Ich bin eine Leseratte“

 

Die Hünfelder Stadtbibliothek ist wieder beim Freizeit-Leseprojekt „Ich bin eine Lese-ratte“ dabei. Die Geschäftsstelle Hessische Leseförderung hat in Zusammenarbeit mit der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen das Leseprojekt für Schülerinnen und Schüler der 3. bis 6. Klassen ins Leben gerufen. Es soll Kinder und Jugendliche nicht nur zum Lesen von sechs spannenden Büchern animieren, sondern auch, sich kreativ-künstlerisch mit dem Lesestoff auseinanderzusetzen.
In diesem Jahr nehmen 15 Bibliotheken aus Hessen teil – darunter auch die Stadtbibli-othek Hünfeld. Die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen stellt gemeinsam mit den Sparkassen vor Ort den Bibliotheken das gesamte Lesematerial sowie die Ar-beitsmaterialien zur Verfügung.
Wie funktioniert das Projekt? Die Schüler können sich vor den Sommerferien ein, mehrere oder alle sechs Bücher ausleihen, die für das Projekt in mehrfacher Ausfüh-rung zur Verfügung stehen. Im Anschluss sind sie aufgefordert, den Lesestoff in einem Heft zu bewerten oder in Form von Zeichnungen auf Papier zu bringen. Für ausgefüll-te Broschüren und besonders gelungene Bilder sowie für interessante Buchbespre-chungen lobt die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen Preise aus. Zum Ab-schluss des Projektes werden alle Schüler zu einem Lesefest in die Stadtbibliothek Hünfeld eingeladen.

nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen