Navigation

Aktuelles aus Hünfeld

Ein Ohrenschmaus auf ganzer Linie

 Bläserchor Tonica Mackenzell entführte die Zuhörer auf eine musikalische Reise / Ausverkauftes Haus
Hünfeld. Auf eine musikalische Reise mit der Tonica-Airline hat der Bläserchor aus Mackenzell die rund 400 Zuhörer bei seinem Frühlingskonzert mitgenommen. In der ausverkauften Stadthalle Kolpinghaus in Hünfeld begeisterten die Musiker der Tonica auf ganzer Linie.
Ein abwechslungsreiches Programm hatte der Bläserchor Tonica unter der Leitung von Tobias Baumann in den vergangenen Monaten erarbeitet. Mit ihren Musikstücken entführten die rund 40 Musiker das Publikum in viele Länder auf der ganzen Welt. Mit „Tokyo Adventure“ schürten sie Fernweh nach Japan und gaben mit ihren Klängen Einblicke in die Vielfalt der asiatischen Metropole. Einen besonderen Ohrenschmaus gab es bei dem Klarinetten-Quartett mit dem fröhlichen „Ulla in Africa“. Einen romantischen Zwischenstopp legte die Tonica-Airline bei „Bésame Mucho“ in Mexiko ein, bevor es zurück nach Deutschland ging und das Publikum bei den wunderbaren Klängen von „Ein kleines Geheimnis“ kräftig mitklatschte.
Mit dem Kaiserin-Sissi-Marsch nahmen die Musiker das Publikum mit ins 19. Jahrhundert, bevor es mit böhmischer Blasmusik bei „Bleib dir treu“ weiterging. Ein interessantes Stück, das zum Mitwippen einlud, war „Latin Flutes“, bei dem die sechs Querflötistinnen glänzten. Einen Halt in Großbritannien legte die Tonica bei „Hard Rock Stones“ ein – im Gepäck: einige Evergreens.
Dass die Nachwuchsförderung bei der Tonica groß geschrieben wird, wurde deutlich beim Auftritt des vhs-Nachwuchsblasorchesters MaNü unter der Leitung von Martin Genßler. Konzertant starteten sie mit der Ouvertüre „Dichter und Bauer“, philosophisch wurde es bei „Colors Of Time“ und in die Welt der Musicals verzauberten die Nachwuchsmusiker mit Höhepunkten aus dem Musicalfilm „Mary Poppins“. Vom Publikum gab es für die Kinder und Jugendlichen viel Applaus und sie wurden nicht ohne Zugabe von der Bühne entlassen.
Schwungvoll und rhythmisch wurde es bei der Big Band. Unter der Leitung von Carolin Meyer und Benedikt Schiffhauer gaben die jungen Musiker „September“, „In The Mood“ und „Son Of A Preacher Man“ zum Besten – und wurden für ihren kurzweiligen Auftritt mit großem Applaus belohnt. Die Big Band ist eine Kooperation zwischen dem Bläserchor Tonica und der Musikkapelle Nüsttal.
Durch das Programm und die Reise um die Welt führten witzig und charmant die beiden Piloten Burkhard Merten und Laura Muschik. Zum Abschluss gab es einen großen Dank an alle Helfer, die musikalischen Leiter, die Jugendbetreuer und Sänger des Abends.
Beim großen Finale setzte der Bläserchor Tonica mit „Don´t Stop Me Now“ von Queen einen besonderen Höhepunkt. Das Publikum spendete für das großartige Konzert jede Menge Beifall. Als Zugabe gab es zunächst ein Geburtstagsständchen für das Tonica-Mitglied Berthold Quell zum 70. Geburtstag, bevor mit Johannes Brahms‘ „Guten Abend, gut Nacht“ die musikalische Reise endete.

nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen