Navigation

Aktuelles aus Hünfeld

Orgeltage im Hessischen Kegelspiel

Hünfeld. Zum 11. Mal werden in diesem Jahr die „Orgeltage im Hessischen Kegelspiel“ veranstaltet. Vier Kirchenorgeln werden an Sonntagen im Mai und Juni konzertant vorgestellt, eine halbe Stunde vor Konzertbeginn gibt es jeweils eine Orgelführung für alle Interessierten.
Eröffnet werden die Orgeltage am Sonntag, 19. Mai, in der katholischen Pfarrkirche Mariae Himmelfahrt in Roßbach. Dargeboten wird ein Konzert mit Obertongesang und Orgel. Stephan Fydrich, Kassel, wird obertönige Improvisationen singen und sich selbst an verschiedenen Instrumenten wie Tambura bzw. Shruti-Box begleiten. Der Organist an der Hünfelder Klosterkirche, Matthias Steinmacher, wird der im Jahr 1892 erbauten Orgel von Conrad Euler Klänge von Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn und anderen Meistern entlocken.
Seine Fortsetzung findet der Konzertreigen am Sonntag, 2. Juni, erstmals auch auf der thüringischen Seite des Hessischen Kegelspiels in Sünna. Die dortige evangelische Kirche zeigt eine prächtige Ausmalung an den beiden Emporen sowie dem Tonnengewölbe. Die original erhaltene Orgel des Orgelbauers Johann Eberhardt Dauphin aus dem Jahr 1720 wird von Studierenden des bischöflichen Kirchenmusikinstituts Fulda, Orgelklasse Matthias Steinmacher, erklingen.
Dahingegen hat die Orgel der katholischen Pfarrkirche Pauli Bekehrung in Wölf eine wechselvolle Geschichte hinter sich: Bereits gebraucht angeschafft wurde sie von der Hünfelder Wigbertschule in den 50er Jahren zu Ausbildungszwecken. 1976 gelangte sie in die Wölfer Kirche. Am Sonntag, 16. Juni, wird die Fuldaer Altistin Daniela Röll-Diegelmann gemeinsam mit Studierenden der Orgelkasse Steinmacher konzertante Musik aufführen.
Das Abschlusskonzert findet am Sonntag, 30.Juni, in der malerischen Kirche in Odensachsen statt. Hier baute Hessens bedeutendster Orgelbauer der Romantik im Jahr 1905 eine neue Orgel ins alte, aus dem 17. Jahrhundert stammende Gehäuse. Auch diese Orgel ist tadellos erhalten. Zu Gehör kommen Werke des Barocks, aber besonders auch Werke der Romantik. Die Ausführenden sind Studierende der Orgelklasse von Matthias Steinmacher, der auch die künstlerische Leitung des kleinen Festivals inne hat.
Alle Konzerte beginnen um 16 Uhr, eine Orgelführung gibt es vorher, um 15.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um eine Spende gebeten.

nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen