Navigation

Aktuelles aus Hünfeld

Integratives Sportfest

Hünfeld. Das ist gelebte Inklusion: Jede Menge Spaß hatten die 120 Schüler am Mittwoch, 3. April, beim Inklusiven Sportfest der Schulen für geistige Entwicklung der Region Fulda in der Hünfelder Kreissporthalle. Ausrichter war in diesem Jahr die Vinzenz-von-Paul-Schule in Hünfeld zusammen mit der Jahnschule Hünfeld. Schüler der beiden Schulen präsentierten sich beim Sportfest erstmals als SG Jahn-Paul Hünfeld. Eine intensive Kooperation beider Schulen im sportlichen Bereich besteht allerdings schon seit vielen Jahren. Schulleiter Manuel Petry (Vinzenz-von-Paul-Schule) und Schulleiter Hubertus Reith (Jahnschule) begrüßten die 120 Sportler und 80 Helfer der Hünfelder Schulen (SG Jahn-Paul), der Pestalozzischule Fulda und Bardoschule (Bardolozzi) sowie von antonius Netzwerk Mensch. „Gemeinsam wollen wir den Gedanken der Inklusion im sportlichen Bereich leben und Spaß haben“, betonte Petry.

Nach einem Gruppentanz zum Aufwärmen, den Schülerinnen der Sportklasse der Jahrgangstufe 6 der Jahnschule vorbereitet hatten, starteten die Wettkämpfe an sieben Stationen – von Weitwurf, über Hürdenspringen bis hin zu Standweitsprung. Höhepunkt war der Staffellauf mit rollenden Kästen. Zum Abschluss gab es für alle Teilnehmer Urkunden. Das Spiel- und Sportfest wurde als Alternative zu den Bundesjugendspielen an Schulen für geistige Entwicklung eingeführt.

nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen