Navigation

Aktuelles aus Hünfeld

Sportlich fair und engagiert

Hünfeld. Insgesamt 56 Teams sind beim diesjährigen Nightstreetball-Turnier der Stadt Hünfeld in der Kreissporthalle Hünfeld gestartet. Die Teams gingen mit vier Feldspielern und einem Ersatzspieler auf einen Korb an den Start und nutzten dabei beide Hallen der Kreissporthalle.

In seiner Siegerehrung dankte Stadtrat Jürgen Bohl, Vorsitzender der Sportkommission, den Mitgliedern der Kinder- und Jugendkommission und der Basketball-Abteilung des Hünfelder Sportvereins, die sich wieder für die Organisation und Durchführung des Turniers engagiert hatten. Als Sponsoren stellten sich auch die Sparkasse Hünfeld und die Firma Förstina zur Verfügung. Unter den Jugendlichen wurden die Begegnungen bis 21 Uhr ausgetragen. In der Wertung Jungen 13 bis 15 Jahre gewann das Team „Chicago Fulls“ vor „TSM-Tryharder“ und den „Handballwundern“. Bei den Jungs von 10 bis 12 siegten „amazing four“ vor den „Alpakas“ und „Ghost Kamos“. Bei den Mädchen 13 bis 15 Jahre waren die „Gummibärenbande“ erfolgreich vor „Bütschanka’s Life“ und den „Fire Girls“, bei den jüngeren Mädchen von 10 bis 12 siegte „No name 2.0“ vor dem Team „Bott“ und den „Basketgirls“.

Bei den Erwachsenen von 19 bis 99 Jahren gewann bei den Männern das Team „Alpha“ vor Team „Pusher“ und „Pong Lenis“, bei den Mixed Teams sicherten sich „Thunder donuts“ und „Thunder donuts 2“ die ersten Plätze vor den „Lehrern der Jahnschule“.

Die Teams, die auf vier Spielfeldern ohne Schiedsrichter, sondern lediglich mit einem Court-Beobachter antraten, wurden von den zahlreichen Zuschauern auf den Rängen kräftig angefeuert. Auch für das leibliche Wohl der Gäste des Abends war gesorgt.

Zu unserem Bild:

Stadtrat Jürgen Bohl überreichte die Siegerprämien an die teilnehmenden Jugendteams beim diesjährigen Nightstreetball-Turnier. Jeder der Teilnehmer konnte das begehrte Nightstreetball-T-Shirt mitnehmen.

nach oben