Navigation

Aktuelles aus Hünfeld

Kinder schnuppern bei der Feuerwehr hinein

Hünfeld-Kirchhasel. Neun Kinder gehören zur neuen Kinderfeuerwehr Kirchhasel. Jetzt wurde am Feuerwehrhaus die Gründung der dritten Kinderfeuerwehr in der Stadt Hünfeld gefeiert.
Mitte August hat das erste Treffen der Kinderfeuerwehr Kirchhasel stattgefunden – und die neun Kinder sind seither Feuer und Flamme. Den Kindern aus Kirchhasel, Neuwirtshaus und Stendorf zwischen sechs und zehn Jahren wird die Möglichkeit gegeben, in die Welt der Feuerwehr hineinzuschnuppern.
„Daneben wird den Kindern die Möglichkeit geboten, im spielerischen Miteinander und Lernen Sozialkompetenz in der Gemeinschaft zu erwerben“, erklärten Kinderfeuerwehrwart Thomas Quinkler und seine Stellvertreterin Miriam Ruschke. Unterstützt werden sie von Lara Zeller und Larissa Tost. Auf dem Dienstplan der Kinderfeuerwehr stehen spannende Themen – vom Kennenlernen des Feuerwehrautos über Schläuche kuppeln bis hin zur Weihnachtsfeier mit Bingo.
Wehrführer Fabian Ruschke zeigte sich erfreut über die Gründung der Kinderfeuerwehr. Seit 1993 gibt es die Jugendfeuerwehr im Ort, nun auch ein Angebot für Kinder. „Bei der Feuerwehr ist immer jemand da, der einem hilft. Das wollen wir auch an die Kinder weitergeben“, verdeutlichte Ruschke. Er freute sich, wie motiviert und begeistert der Nachwuchs sei und hoffe, dass dies so bleibe.
Bürgermeister Stefan Schwenk machte deutlich, eine Kinderfeuerwehr ins Leben zu rufen, sei der richtige Schritt, den Nachwuchs schon früh für das Feuerwehrwesen zu gewinnen. „Fast die Hälfte der Einsatzabteilung kommt aus der Jugendfeuerwehr“, betonte Schwenk. Er wünschte den Kindern viel Spaß und dankte auch den Eltern für ihre Unterstützung.
Stadtbrandinspektor Thorsten Rübsam freute sich, dass es nach Roßbach und Mackenzell nun die dritte Kinderfeuerwehr im Stadtgebiet gebe. Es sei in der heutigen Zeit nur konsequent und richtig, eine Kinderfeuerwehr ins Leben zu rufen. „Unsere Unterstützung ist euch sicher“, sagte Rübsam. Ortsvorsteher Jürgen Ruschke hob hervor, die Gründung der Kinderfeuerwehr sei ein schönes Zeichen für den Ort. Der größte Dank gelte den Ehrenamtlichen.
Grußworte sprachen auch Linda Reich von der Sparkassen-Versicherung sowie Kreisbrandmeister Dirk Wächtersbach und Bernward Münker-Breidung, Ansprechpartner für Kindergruppen des Kreisfeuerwehrverbandes Fulda. Im Landkreis Fulda ist Kirchhasel die 32. Kinderfeuerwehr. Münker-Breidung hatte als Geschenk ein Maskottchen dabei: Grisu, den kleinen Drachen. Nach dem offiziellen Teil gab es rund um das Feuerwehrhaus ein gemütliches Beisammensein.


Die Kinderfeuerwehr Kirchhasel trifft sich jeden zweiten Dienstag um 17.30 Uhr am Feuerwehrhaus. Eingeladen sind alle Kinder zwischen sechs und zehn Jahren aus Kirchhasel, Stendorf und Neuwirtshaus. Weitere Infos bei Thomas Quinkler, Telefon (0151) 53180265.

 

nach oben