Navigation

Aktuelles aus Hünfeld

Haunetalradweg wird eingeweiht

Hünfeld/Burghaun. Der neue Haunetal-Radweg von Künzell über Hünfeld bis Bad Hersfeld wird am Samstag, 15. September, im Rahmen einer großen Sternfahrt der Öffentlichkeit vorgestellt. Die zentrale Eröffnungsfeier findet am Weiher in Burghaun statt.

Wer an der Sternfahrt teilnehmen will, kann sich den Radfahrern in Bad Hersfeld ab 14 Uhr am Quellpavillon des Kurhauses, in Hauneck um 14:30 Uhr an der Kirche, in Neukirchen um 15 Uhr am Bürgerhaus und in Rothenkirchen um 15:30 Uhr an der Sennhütte anschließen. Aus Richtung Süden startet die Sternfahrt ebenfalls um 14 Uhr an der Haunequelle bei Dietershausen. Treffpunkt in Petersberg ist Götzenhof am Parkplatz Milseburg-Radweg um 14:30 Uhr und um 15:15 Uhr am Bedarfsparkplatz am Bahnhof Hünfeld in den Haunewiesen. Von dort aus geht es dann gemeinsam nach Burghaun zur Freizeitanlage am Weiher. Bürgermeister Harald Preßmann, Hauneck, der die interkommunale Arbeitsgemeinschaft mit Künzell, Petersberg, Hünfeld, Burghaun, Haunetal, Hauneck und Bad Hersfeld koordiniert hatte, wird dort die Gäste begrüßen. Die Teilnehmer können sich bei Kaffee und Kuchen sowie Grillgerichten stärken. Außerdem gibt es ein Spielmobil für die Jüngsten, Minigolf, Tretbootfahren und Infostände der Kurstadt Bad Hersfeld und der Touristischen Arbeitsgemeinschaft Hessisches Kegelspiel. Parallel dazu findet das Sportoberfest des SV Rot-Weiß Burghaun mit Spiel ohne Grenzen statt. Nach einer großen Tombola klingt der Abend aus mit einer Disco.

Mit dem Haunetal-Radweg wurde erstmals eine große Nord-Süd-Verbindung geschaffen, die alle bekannten Radwege der Region erschließt und vernetzt. In Götzenhof zweigt der Milseburg-Radweg ab, in Hünfeld der Kegelspiel-Radweg, der Radweg Hünfeld-Schlitz und der Nüsttal-Radweg sowie der Radweg Via Regia, in Bad Hersfeld der Solztal-Radweg, der Werra-Radweg und der R 1 entlang der Fulda in die Rhön. Insgesamt weist der Radweg eine Strecke von 54 km auf. Damit sind nach Angaben der Geschäftsführerin der Touristischen Arbeitsgemeinschaft Hessisches Kegelspiel, Christine Jecker, auch zahlreiche Rundtouren durch Osthessen möglich. Beispielsweise bietet sich eine rund 90 km lange Tour über den Kegelspiel-Radweg, den Ulstertal-Radweg und den Milseburg-Radweg, zurück über den Haunetal-Radweg an. Kombiniert werden kann der Radweg auch mit Touren über den Kegelspiel-Radweg, den Werra-Radweg, den Solztal-Radweg nach Bad Hersfeld oder mit dem R 1 entlang der Fulda. Das Angebot richtet sich nicht nur an touristische Gäste, sondern auch an Einheimische zur aktiven Freizeitgestaltung.

Durch die Lage in der Flussaue der Haune weist der gesamte Radweg wenig Steigung auf und ist deshalb auch für Senioren und für Familien mit Kindern geeignet. Benutzt wurden überwiegend bereits vorhandene asphaltierte Wirtschaftswegetrassen, nur im Bereich Künzell und im Bereich Hersfeld-Rotenburg mussten auch neue Trassen angelegt werden. Im Rahmen des Ausbaues dieser Radwegeverbindung, die durch das Land Hessen aus Mitteln des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes gefördert wurde, konnte auch die gesamte Beschilderung entlang der 54 km verbessert und erneuert werden.

Die Idee für diesen Radweg wurde bereits 2009 in der Diskussion zur LEADER-Region Bad Hersfeld-Rotenburg geboren. 2012 wurde unter Vorsitz von Haunecks Bürgermeister Harald Preßmann die interkommunale Arbeitsgemeinschaft für diesen Radweg gegründet, die Koordination übernahm die Regionalmanagerin des Kreises Hersfeld-Rotenburg, Sigrid Wetterau.

nach oben