Navigation

Aktuelles aus Hünfeld

Kardinal Ling spricht im Kolpinghaus

Hünfeld. Zum diesjährigen Klosterparkfest am Sonntag, 19. August, wird Kardinal Ling aus der Diözese Vientiane aus Laos erwartet. Am Vorabend, Samstag, 18. August, ab 18 Uhr in der Stadthalle Kolpinghaus wird er über das Leben der Kirche in Laos in einem öffentlichen Vortrag sprechen. Der Kardinal, der zusammen mit anderen laotischen Oblatenpadres zum Klosterparkfest in Hünfeld kommt, wird dabei von der schwierigen Situation der Kirche im kommunistischen Land berichten. Noch 2016 hatte er im Namen von Papst Franziskus 17 Christen selig gesprochen, die durch kommunistische Soldaten in seinem Heimatland ermordet worden waren, darunter auch sechs Oblaten-Missionare. Es besteht die Möglichkeit, dem Kardinal auch Fragen zu stellen und sich über das kirchliche Leben in seinem Heimatland zu informieren.

Louis-Marie Ling Mangkhanekhoun gehört der ethnischen Minderheit der Khmu, einem Bergvolk in Nordlaos an, das an den Süden Chinas grenzt. Er studierte Philosophie und Theologie im kanadischen Bistum Edmundston und wurde 2000 als Nachfolger von Thomas Khamphan zum Apostolischen Vikar von Paksé in Südlaos und zum Titularbischof von Aquae Novae in Proconsulari ernannt. Seine Bischofsweihe erhielt er 2001. Seit 2009 ist Louis-Marie Ling Mangkhanekhoun auch Vorsitzender der Bischofskonferenz von Laos und Kambodscha. 2017 (unser Bild) nahm ihn Papst Franziskus als Kardinalpriester in das Kardinalkollegium auf.

nach oben