Navigation

Aktuelles aus Hünfeld

Junge Bäume leiden unter Trockenheit

Hünfeld. Mit einem großen Vakuumfass, das der städtische Bauhof vom Hünfelder Reitverein ausgeliehen hat, und einem Mietschlepper werden derzeit im gesamten Hünfelder Stadtgebiet junge Bäume gegossen, um sie in der extremen Trockenheit „durchzubringen“.

Um wertvolle Trinkwasserreserven zu schonen, wird dafür gereinigtes Wasser aus dem Auslauf der Hünfelder Kläranlage genutzt. Wie Bürgermeister Stefan Schwenk dazu mitteilt, sind durch die extreme Hitze und Trockenheit der letzten Wochen vor allem junge Bäume stark bedroht, da ihr Wurzelwerk noch nicht genügend ausgebildet ist, um in tiefere, noch Wasser führende Erdschichten vorzudringen. Deshalb habe er Anweisung gegeben, dass alle jungen Bäume bis zu einem Alter von etwa vier Jahren regelmäßig gegossen werden sollen, damit sie diese Trockenheit durchstehen können. Pro Baum werden regelmäßig rund 200 Liter gereinigtes Wasser aus der Kläranlage mit dem Vakuumfass ausgebracht. Pro Fahrt können so jeweils 30 junge Bäume versorgt werden. Mit dem Vakuumfass wird keine Pumpe benötigt, um Wasser aufnehmen zu können, und das Gießwasser kann mit Druck in die Baumscheiben ausgebracht werden.

nach oben