Navigation

Aktuelles aus Hünfeld

Pokale gehen nach Mackenzell und Leibolz

Hünfeld. Beim 1. Apfelfest und 60. Fest der Schützen hat der Schützenverein Wilhelm Tell in Hünfeld seine Königsfamilie proklamiert. Außerdem hat ein Marathonschießen stattgefunden.

Zur neuen Königsfamilie gehört König Volker Hahn, 1. Ritter Rudolf Köhl und 2. Ritter Alfred Kalb. Stadtverordnetenvorsteher Berthold Quell gratulierte den Schützen bei der Proklamation. Zudem wurde zum 11. Mal ein Marathonschießen im Hünfelder Schützenhaus ausgetragen. Die Leitung hatte Bezirksschützenmeister Rudolf Köhl. Geschossen wurde in Dreiermannschaften mit Luftgewhr und Luftpistole. „Jeder Schütze hat 100 Schuss in 120 Minuten“, erklärte Vorsitzender Volker Hahn, der seit Dezember im Amt ist. Zuvor hatte sein Vater Berthold Hahn 16 Jahre lang die Geschicke des Vereins geleitet.

Beim Luftgewehr-Wettkampf siegten die Schützen aus Leibolz mit 2851 Punkten vor Hünfeld (2616 Punkte) und Kiebitzgrund (1866 Punkte). Bester Schütze wurde Jens Bischof aus Leibolz. Die Leibolzer erhielten den Wanderpokal der Stadt Hünfeld aus den Händen von Stadtrat Gerhard Hohmann, der allen Teilnehmern zu ihren Leistungen gratulierte.

Beim Luftpistolen-Wettbewerb landete die Mannschaft aus Mackenzell auf Platz 1 und erhielt den Wanderpokal des Landkreises Fulda. Das Bild bei der Siegerehrung zeigt (von links) Volker Hahn, Rudolf Köhl, Peter Ludwig (Mackenzell), Elke Gombert (Leibolz) und Gerhard Hohmann.

nach oben