Navigation

Aktuelles aus Hünfeld

Mobilfunk für Kirchhasel

Hünfeld. Die Mobilfunkversorgung in Kirchhasel wird sich bald deutlich verbessern. Wie Bürgermeister Stefan Schwenk in der Beantwortung einer Anfrage in der Stadtverordnetenversammlung mitteilte, wird gegenwärtig am Sportplatz Roßbach auf der Höhe zwischen Roßbach und Kirchhasel ein neuer Mobilfunkmast errichtet.

Damit dürfte sich die Versorgung des Stadtteils Kirchhasel nachhaltig verbessern, erklärt der Bürgermeister. Nach den gegenwärtigen Planungen des Betreibers soll der Mast am Roßbacher Sportplatz noch im April 2018 fertiggestellt werden.

Schwieriger stellt sich allerdings die Situation in Großenbach dar. Bereits im März 2017 hatte sich nach intensiven Gesprächen zwischen der Stadt und möglichen Betreibern eine konkrete Anfrage ergeben, um auch in Großenbach die Versorgung zu verbessern. Dazu wurden von der Stadt Hünfeld verschiedene Standortvorschläge unterbreitet. Genannt wurde unter anderem das Sportcenter. Aufgrund der Messungen des Betreibers hatte sich der Standort am Transformatorenhaus als guter und geeigneter Standort herausgestellt, der Standort Sportcenter wurde dagegen abgelehnt, weil er nicht die ganze Ortslage erreicht. Allerdings gab es seitens des Ortsbeirates und der Anlieger in der Straße „Am Bachgarten“ Bedenken wegen der Strahlenbelastung. Daraufhin hat der Betreiber diesen Standort aufgegeben. Um dennoch für Großenbach eine Verbesserung der Versorgung zu erreichen, hat die Stadt nach den Worten des Bürgermeisters weitere alternative Standorte vorgeschlagen, die gegenwärtig untersucht werden. Sollte sich jedoch herausstellen, dass auch diese Standorte nicht geeignet sind, will der Magistrat erneut mit den Betreibern das Gespräch suchen, um dennoch die Versorgung für Großenbach zu verbessern. Die Betreiber hatten allerdings in den Gesprächen auch deutlich gemacht, dass, wenn kein technisch geeigneter Standort gefunden werde, der auch die Akzeptanz der Ortsgemeinschaft finde, dann könne Großenbach auch auf mittlere Sicht nicht mit einer Verbesserung rechnen.

Bürgermeister Stefan Schwenk ist allerdings äußerst zuversichtlich, dass bei der jetzigen Prüfung ein Standort gefunden werden kann, der zu einer verbesserten Versorgung führt und die Zustimmung der Bürger von Großenbach findet.

nach oben