Aktuelles aus Hünfeld

Entdeckungsreisen im Kegelspiel

Hünfeld. Geführte Entdeckungsreisen im Hessischen Kegelspiel bietet die Touristische Arbeitsgemeinschaft Hessisches Kegelspiel auch in diesem Jahr wieder im Rahmen von sogenannten Schnupperführungen an.

Los geht es am Sonntag, 18. März, ab 14 Uhr anlässlich des Eiterfelder Frühlingsmarktes am alten Amtsgericht. Dort können Teilnehmer Anekdoten zu historisch interessanten Orten in Eiterfeld erfahren. Auf die Spur der „langen Steine“ bei Oberstoppel geht es Sonntag, 29. April. Treffpunkt ist um 14 Uhr an der Villa Phantasia. Burghauner Besonderheiten sollen am Sonntag, 27. Mai, ab 14 Uhr im Rahmen des Kunsthandwerkermarktes erlebbar gemacht werden. 14 Uhr ist der Treffpunkt am Marktplatz vor den beiden Kirchen.

Um ein Museum der besonderen Art, das „Offene Buch“ geht es am Sonntag, 17. Juni, ab 14 Uhr in Hünfeld. Vor der Touristinfo treffen sich die Teilnehmer, die während der Führung Einiges über die „konkrete Poesie“ an Hausfassaden in Hünfeld erfahren wollen.

Einen musikalischen Leckerbissen bietet die Führung am Sonntag, 1. Juli, ab 14 Uhr in Geisa. Am historischen Marktbrunnen treffen sich die Teilnehmer, um in die Stadtgeschichte einzutauchen und ein Konzert des Carillons in der Stadtpfarrkirche in Geisa zu erleben. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist dafür allerdings eine Voranmeldung unter 06652 180-195 erforderlich.

Auch die Burgruine Haselstein aus dem 11. Jahrhundert hat eine spannende Geschichte und kann ebenso spannende Geschichten erzählen. Dabei geht es beispielsweise um eine Rhöner Sage, nach der eine Jungfrau als weißes Reh immer dann erscheint, wenn sich Gefahr anbahnt. Treffpunkt ist am Sonntag, 12. August, ab 14 Uhr am Schloßhof Haselstein. Schließlich soll im Rahmen der Schnupperführungen am Sonntag, 9. September, ab 14 Uhr die Rasdorfer Stiftskirche, der größte Dorfanger Deutschlands und der Wehrfriedhof vorgestellt werden. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Anger.