Navigation

Aktuelles aus Hünfeld

Noch Karten für Rathausabende im Lokschuppen

Hünfeld. Für die beiden Rathausabende im Hünfelder Lokschuppen gibt es noch Karten. Der Schauspieler und Autor Ilja Richter gastiert am Dienstag, 23. Januar, in der Haunestadt. Kabarettist Carsten Höfer (Foto) präsentiert am Dienstag, 27. Februar, im Lokschuppen sein Programm. Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 20 Uhr.

 

In seinem Soloprogramm „Vergesst Winnetou“ hat sich Ilja Richter Karl Mays literarisches Werk vorgenommen. In einer wilden Lesung schildert der 65-Jährige humorvoll und unterhaltsam den skurrilen Lebensweg von Karl May vom Kleinkriminellen zum Bestsellerautor, vom Hochstabler zum Genie. Neben gelesenen Parts aus Büchern von Karl May erwartet die Zuschauer ein bunter Abend mit selbst komponierten und getexteten Liedern und Chansons sowie Anekdoten.

Der Schauspieler und Autor begann seine Bühnenlaufbahn bereits mit 9 Jahren im Berliner Renaissance Theater. Einem breiten Publikum wurde Ilja Richter in den 70er Jahren vor allem durch die ZDF-Musiksendung „Disco“ und Wörthersee-Kinofilme bekannt. Ab seinem 30. Lebensjahr wandte Ilja Richter sich vorwiegend dem Theater zu. Zudem ist er als Autor tätig.

Als Frauenversteher präsentiert sich der Kabarettist Carsten Höfer. Auf niveauvolle Weise erfahren nicht nur Männer das Wichtigste über die Verständigung zwischen den Geschlechtern. Anhand wissenschaftlicher Untersuchungen geht der 48-Jährige humorvoll täglichen Katastrophen in der Zweierbeziehung auf den Grund. Da lernen Frauen, wie sie die Biernebenhöhe des Partners richtig bedienen, es gibt Lebensweisheiten und echte Lebenshilfe für moderne Beziehungen.

Karten gibt es noch im Hünfelder Bücherladen, in der Stadtbibliothek und in der Tourist-Information Hessisches Kegelspiel. Der Eintritt beträgt im Vorverkauf für Erwachsene 18 und 15 Euro, für Jugendliche 16 und 13 Euro. An der Abendkasse wird jeweils ein Zuschlag von einem Euro erhoben.

 

nach oben