Navigation

Aktuelles aus Hünfeld

Adventszauber in weißem Kleid

Hünfeld. Der dritte Hünfelder Adventsmarkt zog wieder zahlreiche Besucher an. Bürgermeister Stefan Schwenk hatte schon in seiner Begrüßung der Hoffnung Ausdruck verliehen, dass sich die Gäste von der vorweihnachtlichen Atmosphäre verzaubern lassen. Das gelang vollends am Sonntag, als kräftige Schneefälle den Markt in winterliches Weiß kleideten.

Schon zum Auftakt am Freitag war der Rathausplatz gut gefüllt, als der Bürgermeister gemeinsam mit dem Steinberger Altbürgermeister Bernd Roßberg die Gäste willkommen hieß. Die Kinder der Johann-Adam-Förster-Schule und die Geisaer Alphornbläser sorgten für den musikalischen Auftakt, bevor Bürgermeister Schwenk, Altbürgermeister Roßberg, Erster Stadtrat Theo Flügel und Stadtverordnetenvorsteher Berthold Quell die erzgebirgische Weihnachtspyramide anschoben. Abends sorgte dann Sing-A-Pur für den musikalischen Auftakt.

Die Kinderaugen haben am Samstag gestrahlt, als der Nikolaus mit seinen zwei Rentieren zum Adventsmarkt im Hünfelder Winter kam. Schnell bildete sich eine große Traube um den Nikolaus. Geduldig nahm er sich für jedes Kind Zeit, setzte die Kleinen auf seinen Schoß, fragte, ob sie auch brav waren, und verschenkte Schokolade. Sogar die Rentiere durften die kleinen Besucher streicheln.

Bereits um 12 Uhr öffneten die Verkaufsstände am Rathausplatz und im Foyer des Rathauses. Die Weihnachtspyramide drehte sich und bei winterlichen Temperaturen schmeckten Bratwurst, Crêpes, Glühwein und Kinderpunsch umso besser.
Für weihnachtliche Stimmung sorgte die Stadtkapelle Hünfeld. Außerdem trat der Gesangverein Buchfink Michelsrombach unter der Leitung von Edeltraud Köhler auf. Zwischen den Liedern wurden weihnachtliche Texte und Gedichte vorgetragen. Für Musik sorgte außerdem das Duo Deuce. Bürgermeister Stefan Schwenk schnitt leckeren Stollen an, der zugunsten der Aktion Hünfelder Sorgenkinder verkauft wurde.
Während die Eltern über den Adventsmarkt schlenderten, konnten Kinder Engel und Lichtergläser im Rathauskeller basteln. Und bis in die Abendstunden genossen die Besucher den vorweihnachtlichen Zauber in der Hünfelder Innenstadt.

Sonntag stolzierte Claus Augenschmaus am Sonntag als Weihnachtsmann auf Stelzen über den Markt, der Gospel-Chor „Sisters in Action“ sorgte für schwungvolle weihnachtliche Klänge und in den Rathaussälen gab es für die jüngsten Besucher Kinderkino mit der Legende vom Weihnachtsmann von der Touristischen Arbeitsgemeinschaft Hessisches Kegelspiel. In der Rathausgasse fand derweil das traditionelle Ansingen des Advent mit den Hünfelder Krippenfreunden statt. Pfarrer Jürgen Gossler hob dabei das weihnachtliche Geschehen von Maria Verkündigung bis zur Geburt Jesu hervor.

 

 

nach oben