Navigation

Aktuelles aus Hünfeld

Bräuning-Ausstellung

 

 

Hünfeld. Ernst Bräuning gilt als einer der wichtigsten Hünfelder Maler der 50er bis 70er Jahre. Die „Ausstellung Ernst Bräuning“ im Konrad-Zuse-Museum konnte jetzt dank privater Spenden und Bildern aus dem Nachlass von Otto Helmer erheblich erweitert werden.

Am Sonntag, 3. Dezember um 15 Uhr soll die neue Ausstellung mit Arbeiten des Hünfelder Künstlers erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Bräuning malte nicht nur ausdrucksstarke Bilder mit Menschen, sondern auch Landschaften aus der Rhön und aus der Bretagne, die er oft bereiste.

In seinen expressiven Bildern hielt er sowohl besondere Rhönlandschaften, als auch Küsten der Bretagne oder den legendären Mont-Saint-Michel fest.

Die Ausstellung ist jeweils dienstags, mittwochs, donnerstags, samstags und sonntags von 15 bis 17 Uhr zu sehen.

 

nach oben