Aktuelles aus Hünfeld

Hell, freundlich und kindgerecht

 

Hünfeld. Mit einem Betrag von rund 140.000 Euro ist der Kindergarten Heilig Kreuz aufgewertet worden. Bürgermeister Stefan Schwenk informierte sich zum Abschluss der Bauarbeiten bei einem Ortstermin mit der Kindergartenleiterin Ursel Weppler, dem Architekten Carsten Trapp und seinem Bauleiter Thomas Dees sowie dem zuständigen Sachbearbeiter im städtischen Rathaus, Andreas Kapelle, über den Abschluss der Arbeiten.

Im Mittelpunkt der Sanierungsarbeiten stand in diesem Jahr die Aufwertung der Gruppenräume in den Kindergärten. Besonders die Investitionen in die Verbesserung der Raumakustik haben sich nach den Worten von Ursel Weppler für Kinder und Erzieherinnen ausgezahlt. Spezielle Decken sorgen für eine deutlich verbesserte Raumakustik. Durch Anstricharbeiten wurden die Räume freundlicher und heller.
Auch im Außenbereich wurden bereits im Jahr 2016 Instandsetzungsarbeiten vorgenommen. So wurde rund um das Gebäude ein Spritzschutz angelegt und die Wege teilweise erneuert, da sich dort Pfützen und Absenkungen gebildet hatten. Zu den Arbeiten, die überwiegend während der Sommerferien des Kindergartens durchgeführt werden konnten, gehörte auch der Bau eines neuen Geräteschuppens für die Außenspielgeräte. Zudem wurde die Fassade saniert und neu gestrichen.

Außerdem wurde der gesamte Eingangsbereich des Kindergartens neu und vor allem barrierefrei gestaltet, so dass er nun auch mit Rollstühlen, Kinderwagen oder Gehhil-fen erreicht werden kann. Die Kosten betrugen insgesamt rund 140.000 Euro.