Navigation

Aktuelles aus Hünfeld

Zwischenbilanz in der Dorferneuerung

Hünfeld. Das Dorfentwicklungsverfahren IKEK in den Hünfelder Stadtteilen hat Fahrt aufgenommen, zahlreiche Maßnahme sind bereits umgesetzt oder stehen unmittelbar vor dem Beginn. Darüber soll in einer öffentlichen Informationsveranstaltung am Dienstag, 27. Juni, ab 19 Uhr in der Stadthalle Kolpinghaus informiert werden.

Eingeladen sind dazu nicht nur die vielen Mitglieder der örtlichen Arbeitsgruppen, die Ortsbeiräte, Handlungspaten und andere Akteure, die sich bislang mit viel Engage-ment in dieses Verfahren eingebracht haben, sondern alle Bürger, die Interesse an diesem Förderprogramm haben, teilt Bürgermeister Stefan Schwenk mit. Als Ge-sprächspartner stehen an diesem Abend neben dem Bürgermeister auch die verant-wortlichen Mitarbeiter des Landkreises Fulda im Fachdienst Regionalentwicklung, Christoph Erb und Angelika Böse, der von der Stadt Hünfeld beauftragte Fachplaner Ludger Hinz, verantwortliche Mitarbeiter von Stadtwerken und Stadtverwaltung sowie die Koordinatorin des IKEK-Verfahrens in der Stadtverwaltung, Petra Skrobanek, zur Verfügung.

An diesem Abend soll nicht nur Zwischenbilanz gezogen, sondern auch über die nächsten Projekte und Vorhaben informiert werden. Nachdem einige Ortsmittelpunkte bereits aufgewertet werden konnten, steht jetzt insbesondere der barrierefreie Umbau von Bürger- und Vereinshäusern im Stadtgebiet an.

Das Verfahren ist bewusst so offen gestaltet, dass auch neue Projekte, wenn sie den Zielen des Dorfentwicklungsverfahrens entsprechen, noch in die Förderung aufge-nommen werden können. Auch die Förderung privater Investitionsvorhaben in Kern-bereichen der Dörfer ist weiterhin möglich.

nach oben